über mich

Foto: Esra Rotthoff

Foto: Esra Rotthoff

Cristina Lelli arbeitet leidenschaftlich für darstellende Kunst, hinter und auf der Bühne, wo ihre Ästhetik auf die Transition von Körpern und Formen sich konzentriert.

2014 beginnt Cristinas Recherche in der Videokunst mit analogischen Mitteln und wählt Overheadprojektoren als Ausdrucksform. Sie untermalt mit abstrakten und sinnlichen Landschaften die warme Stimme der Jazz Sängerin Laura Corallini und die erdigen Tönen des Bassisten Marcel Krömker. Oder sie bespielt Hausfassaden mit neuen Farben und Muster mit dem eklektischen Künstler Stephan Brenn; außerdem tritt sie mit ihren Projektionen in Dialog mit den Bewegungen der Choreographin und Tänzerin Polyxeni Angelidou bei zusammen entwickelten Performances, u.a. LANDing und tuesday*travel.

Seit 2014 ist Cristina Lelli als Kostümassistentin beim Berliner freien Ensemble “Nico and the Navigators” tätig.

Seit 2012 ist sie beruflich beschäftigt als Szenografin, Bühnen- und Kostümbildnerin für: die Ausstellungen zum beBerlin Souvenir  Design Award und zum Fotomarathon Berlin, Thüringer Landestheater Rudolstadt, Stiftung Bauhaus Dessau, Uferstudios, UdK, HZT, die Theater BAT, Ackerstadtpalast in Berlin.

2014 schloß sie den MA in Bühnenbild_Szenischer Raum an der TU Berlin ab.

2009-2010 verbrachte sie zwei Auslandsemester an der Architekturfakultät der Bauhaus Universität in Weimar.

2010 absolvierte sie den Bachelor in Architektur an dem Politechnikum in Mailand.

1987 wurde sie im sonnigen Giulianova, Italien, geboren.